72-Stunden-Aktion 2019

Uns schickt der Himmel

Was ist die 72-Stunden-Aktion?

Bei der bundesweiten Sozialaktion „72 Stunden“ der katholischen Jugend haben vom 23.-26. Mai 2019 junge Menschen die Welt in 72 Stunden ein bisschen besser gemacht. Sie haben eigenverantwortlich und selbstorganisiert einen Einsatz für das bürgerschaftliche Engagement in Deutschland geleistet. Mit ihren Projekten setzten sich die Kinder und Jugendlichen beispielsweise für soziale Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Integration ein.

Bundesweite Unterstützer der Aktion sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Bischofskonferenz, das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“.

Alle Informationen zur 72-Stunden-Aktion 2019 gibt es auf www.72stunden.de.

 

Wer kann mitmachen?

Die Aktion steht allen Menschen offen, die sich für eine solidarische, offene und gerechte Gesellschaft einsetzen möchten. Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist der Wille zum Engagement für andere und die Zustimmung zu den Werten des BDKJ und seiner Verbände wie Solidarität, Toleranz und Weltoffenheit.

Die Projektvarianten - so funktioniert es

„Do it“ bedeutet, dass ihr schon eine ungefähre Vorstellung von dem Projekt habt, das ihr umsetzen wollt. Diese Idee könnt ihr dann bei der Anmeldung eintragen und direkt oder später noch genauer beschreiben.

Wenn ihr bei der Anmeldung die Variante „Get it“ wählt, bekommt ihr beim Start der Aktion ein Projekt zugeteilt. Ihr habt also bis dahin keine Ahnung, was auf euch zukommt. Die Projekte werden von den Regionalbüros und den Jugendverbänden für euch ausgewählt.

Die beiden Projektvarianten „Do it“ und „Get it“ könnt ihr jeweils als „Connect it“ wählen. Das bedeutet, dass ihr euer Projekt zusammen mit einer anderen Gruppe umsetzt. Das können zum Beispiel Gruppen aus einem Projekt der Jugendsozialarbeit, einem Wohnheim für Geflüchtete oder einer sozialen Einrichtung sein. Traut euch, auf neue Menschen zuzugehen und begeistert sie für ein gemeinsames Projekt. 

Werde Fan der 72-Stunden-Aktion

Werde Fan auf Instagram und Facebook

Eindrücke der 72-Stunden-Aktion 2013

Die letzte 72-Stunden-Aktion hat im Mai 2019 stattgefunden. Rund 5600 Kinder und Jugendliche im Bistum Münster haben in 180 Gruppen angepackt und ihre Projekte umgesetzt. In ganz Deutschland nahmen rund 3. 400 Gruppen teil.

Kontakt

Anna-Lena Vering

Diözesanvorsitzende

Telefon: 0251 495-353
E-Mail: veringbistum-muensterde