Bunt und vielfältig wie die Jugendverbände selbst

Die Jugendverbände im Bistum Münster gestalten einen großen Teil des Programms für Junge Menschen beim Katholikentag
  • Pressemitteilungen
Auf die Suche nach Frieden begeben die katholischen Jugendverbände im Bistum Münster sich auf ihre ganz eigene, bunte und vielfältige Weise.

Von spirituellen Angeboten über politische Diskussionsrunden bis hin zu actiongeladenen und kreativen Programmpunkten – beim Katholikentag in Münster präsentieren sich die dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) zugehörigen Jugendverbände so vielfältig wie sie sind. Entsprechend dem Motto des BDKJ „Katholisch. Politisch. Aktiv“ zeigt sich jeder Jugendverband den erwarteten rund 30.000 jungen Katholikentagsbesucherinnen und -besuchern mit seinen individuellen Schwerpunkten, so dass garantiert für jeden das passende Angebot dabei ist.

Die meisten der von den Jugendverbänden bestrittenen Angebote finden im Bereich der Lebenswelt für Junge Menschen beim Adolph-Kolping-Berufskolleg (AKBK) mitsamt Außenbereich an der Promenade und rund um die Jugendkirche effata[!] am Martinikirchhof statt. Aber auch an der Marienschule, wo die DJK-Sportjugend unter anderem eine Friedensolympiade veranstaltet und die Katholische junge Gemeinde (KjG) eine Katholikentags-Kinderredaktion auf die Beine stellt, sowie beim Dorf der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) auf der LBS-Wiese beim Aasee wird viel für das junge Publikum geboten.

„Jeder Jugendverband begibt sich auf seine ganz eigene Art auf die Suche nach Frieden – mal spirituell, mal kreativ und aktiv, mal gesellschaftskritisch“, erläutert Susanne Deusch, Geistliche Leiterin des BDKJ Münster. „Gerade diese Vielfalt macht die im BDKJ vertretenen Jugendverbände aus.“

Eine Vielzahl an kreativen Angeboten ist vor allem auf dem Parkplatz Wasserstraße zu finden: Vom Schmieden für den Frieden, bei dem die Christliche Arbeiterjugend (CAJ) die Teilnehmenden an Hammer und Amboss bittet, über die 7,2-Minuten-Aktion des BDKJ-Landesverbandes Oldenburg bis hin zur Friedenswerkstatt der Aktion #Friedensmensch, einer Kooperation von BDKJ und der Abteilung für Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene des Bistums Münster.

Viele actionreiche Angebote, wie die Smartphone-Ralley „Actionbound“ der Malteser Jugend oder das Angebot „Frieden bewegt“ der Kolpingjugend mit Bungee Run und Spider Web, aber auch Möglichkeiten, zur Ruhe zu kommen, gibt es an der Promenade beim AKBK: Die Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) lädt beispielsweise in ihre Friedensjurte und die Katholische Studierenden Gemeinde (KSJ) zum Chillen auf dem Sonnendeck am Café Lenz auf dem Martinikirchplatz ein.

Ein Highlight wird außerdem das vom BDKJ und dem Bistum Münster gemeinsam veranstaltete „Wohnzimmerkonzert im Gotteshaus“ am Freitagabend ab 20 Uhr in der Jugendkirche effata [!] sein. In gemütlicher Atmosphäre kann das Publikum beim Singer/Songwriter-Konzert den Kirchenraum ganz neu erleben und sich von den Darbietungen inspirieren lassen.

Natürlich geht es auch bei zahlreichen Programmpunkten gesellschaftskritisch zu: Unter dem Titel #whatthepeace werden etwa am Freitagnachmittag (11.5) im Historischen Rathaus Friedensverhandlungen mit jungen Menschen aus verschiedenen Ländern geführt, unter anderem mit internationalen Freiwilligen der FSD im Bistum Münster. Die Verhandlungen münden schließlich in einen Friedensvertrag der Jugend der Welt.

Am Samstagabend (12.5) sind die Jugendverbandler/-innen und alle jungen Katholikentagsteilnehmenden schließlich zur Party in die Jovel Music Hall eingeladen. Nach einem Konzert mit Leslie Clio und der Band Fiete darf bis in die tiefe Nacht gefeiert werden.