Förderprogramm „Gemeinsam mit jungen Geflüchteten“

Das Land Nordrhein-Westfalen hat zusätzliche Mittel für die Förderung von Angeboten und Projekten der Jugendverbände in NRW mit jungen Geflüchteten bereitgestellt.

Denn am fehlenden Geld sollen gute Pläne für die Arbeit mit Geflüchteten nicht scheitern: Bis zu 100 Prozent der Kosten, die durch das Engagement für junge Geflüchtete entstehen, können sich die dem BDKJ angeschlossenen  Jugendverbände* aus dem Fördertopf „Gemeinsam mit jungen Geflüchteten“ des Landes NRW erstatten lassen.

Neben Qualifizierungsangeboten für die Arbeit mit Geflüchteten ist die Förderung vor allem für die vielen örtlichen Angebote der katholischen Jugendverbandsarbeit vorgesehen, an denen junge Geflüchtete teilnehmen. Dazu zählen zum einen niedrigschwellige Angebote wie Sport- und Spielnachmittage, gemeinsame Stadtteilerkundungen mit jungen Geflüchteten oder Sprach- und Nachhilfekurse. Zum anderen wird die Integration der jungen Geflüchteten in bestehende Verbandsstrukturen unterstützt, etwa durch die Übernahme der Kosten für Übersetzungen von Veranstaltungseinladungen und Homepages oder für den Kennenlernnachmittag mit jungen Geflüchteten und ihren Eltern. Für diese sogenannten örtlichen Angebote können gegen Nachweis der Originalbelege bis zu 400 Euro Förderung beantragt werden.

Darüber hinaus ist die Teilnahme von jungen Geflüchteten an Kurz- oder Ferienfreizeiten förderfähig – dies gilt sowohl für eine anteilige Erstattung des Teilnehmerbeitrags (bis zu 100 Euro bei Kurzfreizeiten, bis zu 200 Euro bei Ferienfreizeiten) als auch die Förderung der Anschaffungskosten für notwendige Ausrüstung wie Schlafsack oder Luftmatratze.

Es handelt sich bei den bereitgestellten Landesmitteln um eine Sonderförderung, die den Jugendverbänden zunächst einschließlich für das Jahr 2017 zur Verfügung steht – die regulären Budgets der Verbände im Rahmen des KJP NRW bleiben davon unangetastet.


Hinweise und Formulare zum Download

Hinweise zum Förderprogramm:

Formulare für Qualifizierungsangebote:

Formular für niedrigschwellige Angebote:

Formular für Angebote zur Integration in bestehenden Strukturen:

Formular für die Teilnahme von jungen Geflüchteten an Kurz-und Ferienfreizeiten:

 

*Jugendgruppen der DJK Sportjugend und aus den Pfadfinderverbänden PSG und DPSG wenden sich bitte an die Sportjugend NRW bzw. den RdP NRW. Dort gibt es ein eigenes Förderprogramm.

 

 

Kontakt

Martina Gronhoff

Buchhaltung/Sachbearbeitung

Telefon: 0251 495-6267
E-Mail: gronhoffbistum-muensterde

Birgit Leling
Birgit Leling

Verwaltungsleitung

Telefon: 0251 495-459
E-Mail: lelingbistum-muensterde

Kerstin Stegemann

Diözesanvorsitzende

Telefon: 0251 495-353
E-Mail: stegemannbistum-muensterde