Wählen mit 14 Jahren – ein großer Schritt zu mehr Jugendbeteiligung im Bistum Münster

Diözesanrat beschließt Absenkung des Wahlalters bei Pfarreiratswahlen
  • Pressemitteilungen

In seiner Sitzung am 16. September 2016 hat der Diözesanrat des Bistums Münster die Absenkung des Wahlalters bei Pfarreiratswahlen auf 14 Jahre beschlossen und ist damit einem Antrag des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Münster gefolgt. Anstatt mit bisher 16 Jahren dürfen bei den Pfarreiratswahlen im kommenden Jahr nun bereits 14-Jährige ihre Vertreter in das höchste beratende Gremium ihrer Pfarrei wählen. Der BDKJ bewertet dies als entscheidenden Schritt zu mehr Jugendbeteiligung im Bistum Münster.

In den Gemeinden des Bistums engagieren sich 75.000 Kinder und Jugendliche in Jugendverbänden und mehr als 30.000 aktive Messdienerinnen und Messdiener. Mit dem bisherigen Wahlrecht ab 16 Jahren blieb einem sehr aktiven Teil dieser Gruppe die Möglichkeit verwehrt, über die Besetzung der Pfarreiräte mitzuentscheiden und darüber Gemeinde zu gestalten. „Doch nur wenn junge Menschen sich beteiligen können und ernstgenommen fühlen, werden sie sich langfristig in Kirche engagieren“, ist sich Kerstin Stegemann, Diözesanvorsitzende des BDKJ Münster, sicher.

Susanne Deusch, Geistliche Leiterin des BDKJ Münster, begrüßt den Beschluss des Diözesanrates sehr: „Wir freuen uns, dass der Diözesanrat den Jugendlichen diese Wahlentscheidung zutraut. Ihnen ein aktives Wahlrecht ab 14 Jahren einzuräumen, ist aus unserer Sicht absolut folgerichtig – schließlich setzt auch die Religionsmündigkeit bereits mit 14 Jahren ein“, betont Deusch.

Der BDKJ hatte sich im Vorfeld der Diözesanratssitzung mit einer Kampagne auf Facebook für das aktive Wahlrecht ab 14 Jahren bei Pfarreiratswahlen stark gemacht und dabei mehrere Befürworter – von der Pfadfinderin über den Pfarreiratsvorsitzenden bis zum Landesjugendseelsorger – mit Argumenten für die Absenkung zu Wort kommen lassen. In den anderen NRW-Bistümern Aachen, Essen, Köln wurde das Wahlalter bereits auf 14 Jahre gesenkt, im Bistum Paderborn wird bald ebenfalls über den entsprechenden Antrag entschieden.

Text: BDKJ Diözese Münster e.V.
16.09.2016